Zum Hauptinhalt springen Skip to page footer

White Macaubas

MAGNA EXOTIC LINE Metamorphit | Blockquarzit

Gesteinsart

Metamorphit

Untergruppe

Blockquarzit

Abbauort

Brasilien

Gesteinsalter

ca. 1.200 Mio. Jahre

Farbe

Weiss

Struktur

Gebändert


Gesteinskunde

Gesteinsart Metamorphit: Metamorphit ist die Sammelbezeichnung für Umwandlungsgesteine, die aus verschiedenen alten Materialien durch die Natur zu etwas Neuem geworden sind. Metamorphite haben von allen Gesteinen die „bewegteste Vergangenheit“ und sind das Ergebnis unterschiedlichster Einflußgrößen, wie z. B. Druck, Hitze, Wasser und Geschwindigkeit der Umwandlung. Wasser kann auch eine große Rolle bei der indirekten Umwandlung von Mineralien sein. Wasserdampf mit einer Temperatur > 480° ist chemisch gesehen sehr aggressiv und kann Mineralien innerhalb eines Gesteins verändern oder sogar auflösen. Die freigewordenen Elemente, z. B. Schwermetalle aus Feldspäten, können sich an anderer Stelle wieder anlagern oder in neugebildete Mineralien (Granate im Kashmir White) einbetten. Die derart umgewandelten Gesteine bekommen dadurch völlig andere optische und technische Eigenschaften. Zusätzlich ausgelöste Beanspruchungsarten, wie Auswälzung, Walzung, Fältelung, Pressung und Schieferung steigern die optische Vielfalt in Farbe und Struktur.

Untergruppe Blockquarzit: Blockquarzite sind meist ehemalige Sandvorkommen, die vor allen Dingen durch Hitze entstanden sind. Blockquarzite haben meist keine oder sehr wenige Tonmineralien in der Ursprungsmasse aufzuweisen. Deshalb sind sie auch nicht spaltbar. Je größer die Hitze war, desto mehr Quarzsand wurde aufgeschmolzen. Weiße Quarzite sind dementsprechend etwas poröser als transluzente Sorten.

Geologische Entstehungsgeschichte

Einfache Bakterien und einzellige Pflanzen waren die einzigen Bewohner der Erde. Der Sauerstoffgehalt stieg bis zum Ende des Mesoproterozoikum langsam an. Der Superkontinent Rodinia entstand zu dieser Zeit. Am Ende dieses Zeitalters gab es zum ersten mal eine geschlechtliche Fortpflanzung.

Vor mehr als 1,2 Milliarden Jahren verwitterten die Tiefengesteine der ersten Kontinente. Daraus wurde erst „Sand“ und dann durch Druck ein Sandstein, der sich später mit Metallerzen anreicherte, die für die Farbe der Aderungen verantwortlich sind. Erst Millionen Jahre später entstand durch Hitze der heutige White Macaubas.

Besonderheiten

Abbauort: Macaubas, Bahia, Brasilien

Dieser sehr helle Stein setzt sich mit seinen zarten Aderungen hervorragend wie Marmor in Szene. Materialtypisch sind starke Texturschwankungen. Er sollte immer in unserem Shop ausgesucht werden.

Anwendungsbereiche

  • Innenbereich trocken
  • Küchenarbeitsplatte
  • Wandverkleidung
  • Bodenbelag
  • Treppe
  • Wärmelampe geeignet
  • Innenbereich nass
  • Waschtisch
  • Bodenbelag

Die individuelle Eignung des ausgesuchten Steins für Ihr Projekt sollte in einer persönlichen Beratung besprochen werden. Unser MAGNA Beratungsservice steht Ihnen gerne zur Verfügung.